Simon Weller gewinnt Sick Trick Tour Poker Turnier 2016

Nach vier heimischen Erfolgen en suite schaffte es Simon Weller vergangenen Mittwoch die lokale Dominanz zu brechen und ist nach Tim Babb 2011 nun der zweite Brite, dem der O´Flannigans-Wanderpokal für ein Jahr zugesprochen wird. Er setzte sich gegen 66 Teilnehmer aus insgesamt acht Nationen durch und holte sich in beeindruckender Manier den element3 Siegerpreis in Form eines nagelneuen Paars Freestyle Ski und die STT Pokergams (die er natürlich behalten darf). Auf den Plätzen zwei und drei folgen Alex Spicer und Alex Chadders (beide ENG). Auf dem vierten Platz landete die Kitzbühelerin Theresa Porstendorfer und Fünfter wurde der Auringer Georg Aufschnaiter. Theresa sicherte sich somit die Phenix Ladies Wertung und verteidigte ihren Titel aus dem Vorjahr vor Mareike Janzen (USA) und Christina Haas (AUT).

Neben der Eröffnung der Freestyle Wintersaison wird bei der STT Pokerchallenge auch ein internationales Vorweihnachtsfest gefeiert, bei dem alljährlich für eine Charity Aktion geworben wird. Dieses Jahr geht die Summe von € 650,- an  „SMArty Bastian -Unser Leben mit spinaler Muskelatrophie“. Die Organisatoren der Sick Trick Tour (STT) bedanken sich sehr herzlich bei allen Unterstützern und freuen sich auf die kommenden STT Contests am 28. Jan. 2017 in Freising und am 18. Feb. 2017 im Snowpark Kitzbühel.

Diese Bewerbe in den Kategorien Freestyle Ski & Snowboard verteilen auch in der kommenden Saison wieder int. World Snowboard Tour Punkte, Startplätze für das Qparks Tour Finale sowie die Austrian Freeski und Austrian Snowboard Masters Plätze. Weiters werden die K.S.C. Clubmeister ermittelt. Infos hierzu gibt es unter www.facebook.com/SickTrickTour bzw. www.qparkstour.com zu finden.

Ergebisliste STT Poker Turnier 2016:

Overall: element3 Final Table
1. Simon Weller (ENG)
2. Alex Spicer (ENG)
3. Chadders (ENG)
4. Theresa Porstendorfer (AUT)
5. Georg Aufschnaiter (AUT)
6. Andreas Christian Vogel
7. Dan Buckley
8. Mareike Janzen
9. David SJ
10. CH Haas
11. John Studley
12. Christian Rossner

Phenix Ladies Championship:
1. Theresa Porstendorfer
2. Mareike Janzen
3. CH Haas