Maximale Ausbeute für ungarische Athleten

Die Nationenwertung bei den 10. Sick Trick Tour Open presented by KitzSki ruft! ging zwar klar an Österreich. Eine lupenreine Statistik können aber die beiden ungarischen Vertreter aufweisen. Sowohl bei den Snowboard Damen, als auch in der Kategorie Snowboard Herren ging der Sieg an unsere Nachbarn.

Der Snowpark Kitzbühel präsentierte sich wie schon die ganze Saison über in einem Top Zustand und so war es nicht verwunderlich, dass sich vergangenen Samstag mehr als 80 hoch motivierte Freestyle Sportler und Sportlerinnen zur zehnten Ausgabe der Sick Trick Tour Open auf der Hanglalm einfanden. Bereits im Training war das Level sehr hoch und alle freuten sich auf eine tolle Slopestyle Session, bei der es über eine 3er Kicker Line und eine 3er Jib Line gehen sollte. Ab dem späten Vormittag war die Sicht durch dichte Nebelfelder so stark beeinträchtigt, dass weder die FahrerInnen noch die Punkterichter das gesamte Areal einsehen konnten. Das Contest Format musste kurzerhand auf einen Big Air Bewerb umgestellt werden. Die Teilnehmer ließen sich dadurch nicht aus dem Konzept bringen und zeigten Freestyle Action auf höchstem Niveau. Schließlich ging es nicht nur um den Titel „Sickest Tricker“, sondern auch um die letzten Tickets für die Austrian Freeski Open und die Austrian Snowboard Masters sowie um TTR Punkte, die KSC Clubmeistertitel und die Teilnahme am QParks Finale 2013.

Die Freeski Wertung holte sich Christian Jenny (Aut) mit sehr hohen und stylischen Sprüngen. Er siegte mit dem Minimalvorsprung von nur 0,5 Punkten vor Michael Walchhofer (Aut) und dem Fieberbrunner KSC Athleten Markus Obwaller. Bei den Damen triumphierte die Bad Aiblingerin Lisa Zimmermann und verteidigte ihren Titel aus dem Vorjahr. Sie verwies die Hippacherin Philo Bair und Regina Rathgeb aus St. Johann im Pongau auf die Plätze Zwei und Drei. Das Podium bei den Freeski Nachwuchsfahrern war ebenfalls mit heimischen Talenten besetzt. Simon Hutter aus Dorfgastein freute sich riesig über seine erste Sick Trick Tour Trophäe. Er überlies seinen Salzburger Kollegen Lukas Müllauer und Patrick Schuchter (KSC) die weiteren Stockerlplätze. Die KSC Clubmeisterschaften wurden ebenfalls im Rahmen der Sick Trick Tour ausgetragen. Den speziell angefertigten Wanderpokal sicherte sich dieses Jahr Markus Obwaller. Harald Empl, der Gewinner des Big Air Battle Tux, wurde knapp vor dem Oberndorfer Lokalmatador Luca Exenberger Zweiter. Insgesamt durften sich die Schützlinge von KSC Trainer Patrick Hollaus über vier Top Acht bzw. sieben Top Sechzehn Platzierungen freuen.

Harter Kampf ums Podest auch bei den Snowboardern.

Das Starterfeld in den Snowboard Kategorien Ladies, Rookies und Men war zur Freude der Organisatoren sehr stark besetzt und begeisterte die Zuschauer mit tollen Tricks. Zum ersten Mal dabei und auf Anhieb Erste wurde die Ungarin Panka Gyamati mit tollen Überkopf Rotationen. Die beiden Österreicherinnen Lisa Veith und Klara Dinold holten die weiteren Podestplätze. Die Rookie Wertung ging an Gabriel Indrist (Aut), der sich vor Simon Gschaider (Aut) und Alex Aulbach (Ger) durchsetzte.  Bei den Herren holte sich Viktor Szigeti (Hun) seinen ersten Sick Trick Tour Titel in der allgemeinen Klasse. Den Rookie Sieg hatte er bereits in der Tasche. Bernhard Kraxner (Aut) wurde Zweiter vor Daniel Vonach (Aut). Florian Heim (KSC) musste sich trotz sehr starker Leistung mit dem undankbaren vierten Platz begnügen. Der KSC Trainer Raphael Tonitz war mit insgesamt 10 Freestyle Herren angetreten, die vier Top Ten Platzierungen holten und somit eine äußerst solide Leistung boten. Der KSC Clubmeister ging wie im Vorjahr an den Mayrhofner Allrounder Florian Heim. Dominik Brunner und Mathias Haas komplettierten das KSC Podest.

Das Organisationsteam dankt allen Teilnehmern fürs zahlreiche Antreten, allen Helfern für deren unermüdlichen Einsatz, dem Shaper Team vom Snowpark Kitzbühel für das tolle Park Set-Up und allen Partnern und Sponsoren der Sick Trick Tour Open 2013 für deren jahrelange Unterstützung.

Ergebnisliste STTO_16 Freeski

Ergebnisliste STTO_16 Snowboard

 

After Contest Party am Samstag, 16.02.

Wir feiern unsere „Sickest TrickerInnen“ am Samstag, den 16. 02. 2013 ab 21:00 Uhr im El Dorados (Kitzbühel). Live on Stage: „Fergus – the interactive one man show band. On the Decks: Toots and Debbie Doubledecker 😉 Für die Stimmung wird ausreichend ausgeschenktes Bier sorgen ( € 1,50 für die ersten 100 Heinekens sowie Red Bull specials). Und auch sonst wird einiges an Goodies usw vergeben. Davor gehts natürlich auf der Hanglalm bei den Sick Trick Tour Open 2013 zur Sache. C u there!

Blue Tomato Rail Jam am 09. Februar im Münchner Olympiapark

 

Fotos und mehr auf FACEBOOK!

 

Ergebnisse Snowboard:
1. SB Men: STEFAN LANGGARTNER (AUT)
2. SB Men: STEVE KÜBERL (AUT)
3. SB Men: JEREMY UNTERBERGER (AUT)

1. SB Wmn: NADINE HÄRTINGER (DE)
2. SB Wmn: IVIKA JÜRGENSON ((EST)
3. SB Wmn: SABINA PINTAR (SL)

1. SB Rookies: ALEX AULBACH (DE)
2. SB Rookies: FELIX WILD (DE)
3. SB Rookies: ALEX MOSLER (DE)

Hier die Ergebnisse der Freeskier:
1 FS Men: MANI EDER (AUT)
2 FS Men: TORGE NAGEL (DE)
3 FS Men: FLO GEYER (DE)

1. FS Wmn: ROSINA FRIEDL (DE)
2. FS Wmn: KATHI BUSL (DE)
3. FS Wmn: ANNIKA MÜLLER (DE)

1. FS Rookies: TOBIAS MÜLLER (DE)
2. FS Rookies: VINZ WÖRLE (DE)
3. FS Rookies: FABIAN LANGKAU (DE)

 

 

„Blue Tomato Rail Jam am 09. Februar im Münchner Olympiapark“ weiterlesen

Sick Trick Tour 2013 presented by KitzSki ruft! – 10 Jahre Freestyle Institution in den Kitzbüheler Alpen!

Die Sick Trick Tour (STT) feiert 2013 ihr zehnjähriges Bestehen! Den Tourhöhepunkt bilden die Sick Trick Tour Open am Sa, den 16. Februar 2013 im top gepflegten Snowpark Kitzbühel auf der Hanglalm am Pass Thurn. Desweiteren zählt die Sick Trick Tour 2013 wieder zur QParks Tour und die Snowboarder kämpfen zusätzlich noch um wertvolle Ticket to Ride Punkte (intern. Snowboard Weltcup Wertung) und die Qualifikation für die Austrian Snowboard Open! Außerdem werden die KSC Clubmeister im freestyle Snowboard und Freeskiing ermittelt und es gibt eine Einladung zu den Austrian Freeski Open (AFO) für den Sieger der STT Freeski Wertung.

Das Team rund um QParks-Designer Franz J. Lechner wird auch in diesem Winter mit einem gewaltigen Snowpark auf der Hanglalm für Aufsehen sorgen und die gesamte Sick Trick Tour Crew freut sich schon darauf, ihren Jubiläumsevent dort wieder austragen zu dürfen! Also, anschnallen und Gas geben!! C u there!!

Wie der Name schon sagt, sind die STT Open 2013 für jeden offen, d.h. einfach anmelden und mitfahren! Man kann sich bei den Collaborating Events in Tux – Lanersbach (Big Air Battle Tux – http://www.facebook.com/bab.tux) am 11. und 12. 01. 2013 sowie beim King of Steel am 19. 01. 2013 im Waidringer Jibgarden mit einem Sieg per Wildcard direkt ins Semifinale der STT Open springen. Dadurch sparen sich die Sieger dieser Events das Startgeld und eine Menge Quali Stress! Achtung, der Big Air Battle Tux ist dieses Jahr ein reiner Freeski Bewerb. Der King of Steel Event ist sowohl für Snowboarder, als auch für Freeski Fahrer offen!

Die Anmeldung zu den STT Open 2013 im Snowpark Kitzbühel könnt ihr auf dieser Homepage vornehmen. Vorsicht, die Startplätze sind limitiert, first come first serve!

Für den Big Air Battle Tux bitte eine Email an: big.air.tux@hotmail.com senden und für den Jibgarden Event könnt ihr euch vor Ort am Eventtag anmelden oder auf facebook unter http://www.facebook.com/pages/Jibgarden-Waidring-Hausbergarena/38315194363?ref=ts&fref=ts

STT_A4web_rb

Big Air Battle 11. / 12. Jan 2013 TUX

KSC Freestyler dominieren Sick Trick Tour Auftakt in Tux

Die KSC Freeski Kampfmannschaft unter Trainer Patrick Hollaus schließt nahtlos an die Erfolge der letzten Jahre an und holt auch in Tux wieder vier Top Ten Plätze. Den Sieg und ein sattes Preisgeld von € 1.200,- sicherte sich in einem heiß umkämpften Finale Harald Empl (KSC) vor dem Flachgauer Martin Hauck und Florian Preuss aus Deutschland. Luca Exenberger (KSC) wurde knapp vor Marco Möschl (KSC) ausgezeichneter Fünfter und Daniel Kreitl landete als Neuntplatzierter ebenfalls in den Top Ten. Dem Sieger winkt ein special STT VIP Entrance Package. Auch die zweit- und drittplatzieren Fahrer sparen sich das Nenngeld und bekommen obendrein auch die Tageskarte spendiert. Wir gratulieren allen beteiligten Organisatoren, Partnern und Teilnehmern für den tollen Event und freuen uns auf nächstes Jahr!

18884_306195639496822_496038070_n