STT 2016 – the Recap

STT Open 2016 – Der Wettergott ist Freestyle Fan. Nach starkem Schneefall in den frühen Morgenstunden ließ er pünktlich zum Start der 13. Sick Trick Tour Open die Sonne auf den Snowpark Kitzbühel scheinen. Darüber freuten sich am vergangenen Samstag, den 13. Feb. 2016, mehr als 80 TeilnehmerInnen und natürlich auch alle ZuschauerInnen, HelferInnen und OrganisatorInnen.

In bestem Zustand zeigte sich auch die Freestyle Anlage. Franz Lechner und sein Shaper Team zauberten in Zusammenarbeit mit den Pistengerätfahrern der Bergbahn Kitzbühel zwei Contest Lines in den Hang, die den AthletInnen viel Raum für kreative Tricks und spektakuläre Sprünge boten. Während die Freeski FahrerInnen auf der Railline ihre ersten Punkte sammelten, zerlegten die SnowboarderInnen zeitgleich die Kicker Combo. Nach dem Wechsel wurden die besten Runs aus den beiden Durchgängen addiert und die Gewinner bei der anschließenden Siegerehrung auf der Hanglalm Terrasse gekürt.

In der Kategorie Freeski Herren siegte Sebastian Mall (90 Pkt.) vor Fabian Kettner (KSC – 85,75 Pkt.) und Peter Tschallener (85,25 Pkt.). Platz vier und fünf gingen an Patrick Schuchter (84,25 Pkt.) und Sebastian Goller (KSC – 82,5 Pkt.). Die Wertung der Groms (ab Jg. 2001) entschied Simon Peltola für sich. Manuel Lerchbaumer und Nicolas Biembacher komplettierten das Rookie-Podest. Für die Überraschung des Tages sorgte die erst 14 jährige Aliah-Delia Eichinger aus Niederbayern. Sie gewann bei den Freeski Ladies vor den beiden Österreicherinnen Mona Falkner und Elisabeth Gramm.

Die SnowboarderInnen waren ebenfalls zahlreich vertreten. Die Herren Wertung wurde vom Belgier Lorenzo Peeters dominiert. Er holte sich die Gams für den Sickest Tricker 2016 und gewann vor Matthias Haas (KSC) und Moritz Kaufmann, der zum ersten Mal in der allgemeinen Klasse antrat. Aufzeigen konnte auch Noah Gasperi, der den 7. Platz bei den Herren belegte und Erster bei den Groms wurde. Ihm folgten der Holländer Stan Pauli und Fynn Koenen vom Ski- und Board Club Bayer Uerdingen. Die Damenwertung  entschied dieses Jahr Daniela Kaindl für sich. Sie verwies die Grazerin Lisa Veith und STT Seriensiegerin Klara Dinold auf die Plätze zwei und drei.

Auch dieses Jahr waren die KSC Athleten wieder ganz vorn auf den Ergebnislisten zu finden. Zwei Podiumsplätze und insgesamt fünf Top Ten Platzierungen gab es für die Schützlinge von Patrick Hollaus, Markus Obwaller und Raphael Tonitz. Die KSC Clubmeister 2016 sind somit Fabian Kettner in der Kategorie Freeski Herren, gefolgt von Sebastian Goller und Paul Fiala sowie Matthias Haas bei den Snowboardern, der Steve Küberl knapp hinter sich ließ.

Die OrganisatorInnen der STT Open 2016 bedanken sich bei allen TeilnehmerInnen, HelferInnen und Partnern für deren jahrelange Unterstützung und freuen sich auf die kommende Ausgabe 2017. 

Sick Trick Tour Open – Freestyle Madness im Skigebiet Kitzbühel

13. 02. 2016, Snowpark Kitzbühel / Hanglalm

Wenn der Snowpark frisch geshaped in der Morgensonne funkelt und Oktokopter Drohnen durch das Kitzbüheler Bergpanorama propellern kann das nur eines bedeuten: Es ist Sick Trick Tour Time!

Zum bereits 13. Mal finden 2016 die Sick Trick Tour Open statt und es wird ordentlich mit Tricks und Stunts gewirbelt. Für die Freeski und Snowboard Elite geht es nicht nur um Ruhm, Cash und Sachpreise im Wert von mehr als 5.000.- EUR sondern auch um wertvolle Punkte in mehreren Kategorien. Freut euch auf heiße Slopestyle Action, sicke Tricks und eine fette After-Contest Party! Halbzeit bei der QParks Tour und gleichzeitig für alle Rider eine gute Gelegenheit, das QParks tour Ranking nochmal aufzumischen. Neben den begehrten QParks Tour Punkten, können aber alle Snowboarder gleichzeitig auch noch Punkte für die World Snowboard Tour, das World Rookie Ranking und den Austria Cup kassieren. Für Freeskier gibt es Punkte für die FSA Wertung (Freeski Austria). Außerdem wird im Rahmen des Contests die Entscheidung der Kitzbüheler Skiclub Freestyle Meisterschaften ausgetragen.

timetable

SNOWPARK KITZBÜHEL & CONTEST SET-UP

Der Snowpark Kitzbühel auf der Hanglalm bietet mit 3 verschiedenen Park Arealen und einer Kids Area alles was das Freestyle-Herz begehrt und sorgt damit für perfekte Voraussetzungen für die Sick Trick Tour Open. Der Contest findet im Slopestyle Format statt und wird auf zwei verschiedenen Lines ausgetragen. Es gilt einmal eine Kicker Line zu bewältigen sowie zusätzlich eine Line mit verschiedenen Rail und Boxen Kombinationen. Professionelle Judges werden dabei Schwierigkeitsgrad, Kreativität, Style und Ausführung beider Lines bewerten. Die Siegerehrung findet im Anschluss an den Contest in der Hanglalm unterhalb vom Park statt.

SickTrick Kitzbuehel__14-02-2015__Roland Haschka QParks__002

RIDER ANMELDUNG

Zum Contest anmelden kann man sich unter www.qparkstour.com. Die Startgebühr beträgt 15.- Euro, für weitere 10.- Euro gibt es ein Lift Ticket obendrauf. Die Kategorien sind in Rookies (Jahrgang 2001 und jünger), Girls und Men unterteilt. Also meldet euch lieber schnell an, denn die Startplätze sind begrenzt! Die Startnummernvergabe findet am 13.02. zwischen 08:30 und 10:00 an der Talstation Resterhöhe (Pass Thurn) statt.

_web_Kitzbuehel__sick_trick_tour__15-02-2014__action__sb__unknown_rider__Sam_Strauss__QParks_-16

STT AFTER CONTEST PARTY IM EL DORADO

Was wäre die Sick Trick Tour Open ohne einer entsprechenden After Contest Party? Alle Rider, Zuschauer und Partyliebhaber sind herzlich dazu eingeladen, am 13. 02. ab 21:00 im El Dorado in Kitzbühel City vorbei zu schauen. Für saftige Beats und coole Drinks ist gesorgt!

IMG_0039

Pokernight: Erster Doppelschlag in 11 Jahren!

Zwei Mal angetreten, zwei Mal gewonnen. Mit dieser Ausbeute sorgte Christian Danzinger für die Sensation des diesjährigen Sick Trick Tour Pokerturniers. 56 Teilnehmer aus neun Nationen trafen sich am vergangenen Mittwoch im O´Flannigans Kitzbühel um die Freestyle Saison 2015/16 zu DJ Trash Gordon´s special Beats gebührend zu eröffnen.

Dabei musste sich der Vorjahressieger Christian Danzinger (Aut) auf seinem Weg zum Endsieg gegen die beiden ehemaligen STT Pokerchamps Gregor Gasser (Aut) und Tim Babb (Eng) durchsetzen. Letzterer belegte den 3. Platz. Am längsten mithalten konnte Theresa Porstendorfer (Aut), die das Finale lange offen hielt, sich schlussendlich aber mit Platz Zwei zufriedengeben musste.

Die Organisatoren bedanken sich bei allen Unterstützern der STT Poker Night und spinal research Aktion 2015 und freuen sich nun auf die kommenden Sick Trick Tour Open im Snowpark Kitzbühel am 13. Februar 2016. Dieser Bewerb in den Kategorien Freestyle Ski & Snowboard verteilt auch in der kommenden Saison wieder TTR Punkte und Startplätze für das Qparks Tour Finale sowie die Austrian Freeski und Snowboard Masters. Weiters werden die K.S.C. Clubmeister ermittelt.

Ergebnis:

  1. Christian Danzinger
  2. Theresa Porstendorfer
  3. Tim Babb
  4. Andreas Vogel
  5. Nikolaus Gasteiger
  6. Klaus Rieser
  7. Timo Westhaus
  8. Markus Pancheri (Sieger Kleines Finale)
  9. Georg Hauser
  10. Gary Moseley
  11. Tibor Dhont
  12. Nick Mikie
  13. Ben Hensley
  14. Aaron Cronin

Sick Trick Tour Season Opening Party

Am Mittwoch, den 16. 12. 2015 findet im O´Flannigans Kitzbühel ab 18.30 Uhr die alljährliche STT Pokernight und Saisoneröffnungsparty der Freestyler statt. DJ Trash Gordon sorgt für fette Beats und es gibt viele tolle Preise zu erspielen. Der Eintritt ist frei, die Anmeldung zu diesem Freeroll Texas Holdem Turnier erfolgt über www.facebook.com/SickTrickTour oder direkt an der O´Flannigans Bar. Dieses Jahr steht die SickTrickTour Poker Night im Zeichen der spinal research Initiative (www.spinal-research.org/), die tatkräftig unterstützt wird.